5 Highlights für deinen Bali Urlaub

Bali ist definitiv eine Traumdestination für Backpacker und Pauschaltouristen.  Bevor wir euch unsere persönlichen Highlights vorstellen eine kurze Übersicht über Bali.

 

Die Insel ist ca. 5.561 km² gross und hat um die 5 Millionen Einwohner. Zu Bali gehören übrigens auch 85 weitere kleine Inseln. Der höchste Punkt der Insel ist ein aktiver Vulkan, heisst Gunung Agung und ist 3'142 Meter hoch. Über 90% der Bewohner sind Anhänger der balinesischen Form vom Hinduismus. Es gibt drei Sprachen, die in Bali hauptsächlich gesprochen werden. Balinesisch, Bahasa Indonesia und vor allem in den Touristenregionen: Englisch.

 

Die beste Reisezeit für Bali hängt davon ab, was ihr machen möchtet. Die Trockenzeit ist zwischen Mai und Oktober - in dieser Zeit ist das Wetter meistens gut. Die Wassertemperaturen sind aber das ganze Jahr konstant.

 

Weitere Inspiration für eure Bali Reise findet ihr in unserem detaillierten Reisebericht über Bali.

Balangan Beach


Balangan Beach, Uluwatu, Bukit Peninsula
Balangan Beach

Der Balangan Beach liegt auf der Bukit Halbinsel süwestlich vom Flughafen Denpasar.

 

Balangan ist ein langer, breiter Strand mit guten Wellen um zu Surfen. Der Strand ist für Surf Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet.

Es hat einige Warungs, Restaurants und sogar Unterkünfte am Balangan Beach. Natürlich kann man vor Ort auch ein Surfboard mieten und Surfunterricht buchen. Die Preise sind allgemein nicht so hoch wie in Kuta.

 

Da der Balangan Beach noch nicht so überlaufen ist wie andere Strände in Bali. Also kann man sehr gut relaxen. Die locals sind extrem freundlich und neugierig. Seid offen und erfahrt mehr über die Menschen und wie sie leben. Das Leben verläuft hier nochmals eine Spur langsamer.

 

Der Sonnenuntergang ist übrigens atemberaubend. Schnappt euch ein Bintang und seht, wie die Sonne langsam untergeht.

 

Wir haben jeweils im Orange Balangan Bungalow übernachtet und waren absolut zufrieden mit der Anlage. Die Chefin ist sehr freundlich und es hat einige gute Restaurants in der Umgebung. Ein Rollerverleih ist ebenfalls vorhanden.

 

Balangan Beach Tipp: Ihr hattet einen anstrengenden Tag? Geht ins Cafe La Pasion und geniesst einen Filme Abend. Seid früh da, damit ihr in der ersten Reihe zu feinen Häppchen einen Film schauen könnt.


Ubud


Traditioneller Tanz im Königspalast in Ubud.
Traditioneller Tanz im Königspalast

Ubud befindet sich im Landesinnern der Insel Bali und hat unzählige Sehenswürdigkeiten. Früher hatten balinesische Prinzen ihre Wohnsitze in Ubud - heute kann jedermann wie ein Prinz wohnen. Die Unterkünfte sind sensationell. Ihr möchtet mitten in einem Reisfeld übernachten und der Klänge der Natur lauschen? Kein Problem!  Oder soll es doch die Villa sein, in der Mick Jagger, David Bowie und co. früher übernachtet haben? Nur zu! Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Falls ihr noch kein Airbnb Account habt, erhaltet ihr unter diesem Link ein Guthaben von mir.

 

Am Tag könnt ihr durch die verschiedenen Märkte schlendern und all die hippen Cafés besuchen. Für die aktiven unter euch gibt es unzählige Yoga-Studios in Ubud. Nichts umsonst nennt man Ubud inoffiziell Yoga-City.

 

Vom Stadtkern aus könnt ihr auch eine Wanderung durch die Reisfelder machen, die ich nur empfehlen kann. Obwohl der Campuhan Ridge Walk bekannt ist, trifft man selten auf andere Personen und kann die Ruhe voll und ganz geniessen.

Beliebt sind auch Ausflüge zum Monkey Forest. Neht euch in Acht vor den kleinen Dieben!

 

In Ubud gibt es abends regelmässig traditionelle Tanzveranstaltungen. Die Tänze könnt ihr an verschiedenen Orten schauen - der bekannteste ist aber der Königspalast.

 

Ubud Tipp: Die Taxi Mafia hat Ubud fest im Griff. Falls ihr trotzdem günstig an andere Orte in Bali reisen möchted, bucht via GrabTaxi oder UBER. Die Fahrer holen euch aber nicht überall ab - geht etwas aus dem Zentrum. Ansonsten kriegen die Grab und UBER Fahrer Probleme mit den Taxifahrern bzw. sie holen euch gar nicht erst ab.


Nusa Penida


Sehenswürdigkeit in Nusa Penida, Bali Angels Billabong
Angels Billabong, Nusa Penida, Bali

Die Anreise nach Nusa Penida ist einfach. Die Überfahrt von Sanur mit der Fähre dauert weniger als eine Stunde. Die günstigere, aber auch langsamere Variante ist die Überfahrt mit einem public boat (jukung).

 

Trotz der einfachen Zugänglichkeit hat es nur wenige Touristen auf Nusa Penida. Es gibt jedoch einige Touristen aus Indonesien. Hier herrscht wirklich Inselfelling - die Athmosphäre ist sehr relaxed.

 

Die Strassen sind generell in einem schlechten Zustand. Trotzdem empfehlen wir allen die Insel mit dem Scooter zu erkunden. So kommt ihr nicht den Touristen in die Quere, die Tagesausfülge auf die Insel unternehmen. In Nusa Penida gibt es einige Sehenswürdigkeiten. Wir können auf jeden Fall Crystal Bay empfehlen - ein Strand mit feinem Sand und vielen Palmen. Pasih Uug (Broken Beach) und Angels Billabong liegen nahe beinander.

 

Unser persönliches Highlight war aber Kelingking Beach. Die Anfahrt ist holprig, aber: Wenn ihr am Rande des Kliffs steht, wisst ihr, dass es sich gelohnt hat. Die Bilder weiter unten sprechen für sich... Der Abstieg ist nicht ganz ungefährlich, also seid bitte vorsichtig.

 

Von Nusa Penida kommt ihr übrigens ganz einfach mit einer "Fähre" vom Pier aus nach Nusa Lembongan. Kosten: IDR 50'000.

 

Nusa Pendia Tipp: Checkt euren Scooter/Roller gut, bevor ihr losfahrt. Die Strasse ist wirklich holprig und ihr werded mehr Benzin verbrauchen, als ihr glaubt.


Nusa Lembongan


Sunset Beach, Sandy Bay in Nusa Lembongan, Bali
Die Stimmung am Sunset Beach (Sandy Bay) ist vor allem am Abend bezaubernd

Nusa Lembongan ist die kleine, aber bekanntere Schwester von Nusa Penida. Die Fähre zwischen Nusa Penida und Nusa Lembongan ist schnell organisiert. In Nusa Lembongan läuft die Fähre bei der Yellow Bridge aus. Kosten: IDR 50'000.

 

Nusa Lembongan ist vor allem für die Blue Lagoon und Devil's Tears bekannt. Die Blue Lagoon erreicht ihr einfach mit dem Scooter. Das Wasser hat alle Blautöne, die ihr euch vorstellen könnt. Einfach Traumhaft.

Devil's Tears wird seinem Namen definitiv gerecht. An diesem Ort brechen die Wellen voller Wucht gegen das Land. Seid vorsichtig, die richtig grossen Wellen können euch von den Füssen holen, wenn ihr an Land steht. Ihr wollt definitiv nicht ins Wasser gezogen werden.

 

Das Wetter in Nusa Lembongan ist in der Regel etwas trockener als auf der Hauptinsel Bali. Die Zeit könnt ihr euch auch mit der Erkundung rund um Nusa Lembongan und Nusa Ceningan vertreiben. In Nusa Lembongan trifft man immer wieder auf schöne Strände. Auch schnorcheln und surfen könnt ihr in Nusa Lembongan einfach. Gute Adresse zum surfen ist z.B. Monkey Surfing.

Übernachtet haben wir jeweils im Made Inn. Der Pool ist der Hammer! Das beste Restaurant unserer Meinung nach ist das Pondoc Baruna. Versucht Babi Kecap und Pepes Ikan - uns läuft noch immer das Wasser im Mund zusammen!

 

Lembongan Tipp: Rund um Nusa Lembongan und Nusa Ceningan hat es viele schöne Resorts. Ihr müsst nicht dort übernachten um die Pools zu benutzen. Geht an die Bar, bestellt einen Drink und geniesst den Pool!


Uluwatu


Blue Point Beach Aussicht über Uluwatu.
Die See rund um Blue Point Beach ist wunderschön

Uluwatu ist die Region im Südwesten der Bukit Halbinsel und bekannt für die vielen guten Surfspots & den Uluwatu Tempel.

 

Der berühmteste Surfspot ist Blue Point Beach. Eine Treppe führt zum kleinen Strand, der nicht wirklich geeignet ist um sich zu sonnen oder zu baden.

Das kleine Dorf, mit den vielen Restaurants ist an den steilen Hang gebaut und man hat so eine schöne Aussicht. Die berühmteste Bar ist die Single Fin Bar, die regelmässig Party's schmeissen.

 

Auch der Uluwatu Tempel ist an die steilen Kliffs gebaut worden. Es ist wirklich beeindruckend, dass steinernen Wände hoch über dem rauen Meer seit dem 11 Jahrhundert bestehen. Seid vorsichtig, die Affen im Tempel klauen alles.

 

In Region finden sich aber auch viele schöne Strände. Unsere Favoriten sind:

 

 

Nyang Nyang Beach

Ein langer, schwer zugänglicher und einsamer Strand mit spektakulären Sonnenuntergängen.

 

Dreamland Beach

Weisser, weicher Sand und ein Meer, das super geeignet ist zum Baden. Was will man mehr? Auch hier sind die Sonnenuntergänge wunderschön.

 

Bingin Beach

Stellt euch ein Dorf vor, das an den Hang gebaut wurde. Dazu ein Strand, der zum verweilen einlädt. Oh, surfen kann man am Bingin Beach auch.

 

Uluwatu Tipp: Reserviert euch Zeit für die Sonnenuntergänge. Sie sind wirklich beeindruckend und die Stimmung, nachdem die Sonne untergegangen ist - unbezahlbar.


pin it for later

5 Highlights für euren Bali Urlaub. Wir geben euch fünf spannende Tipps für eure Reise.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0